Neu belebt in Markneukirchen

Ausprobieren, lernen und etwas wagen

„Neubelebung …“ – ganz ehrlich: Ich hätte gern einen Fahrplan für dieses Wort; ein Schema, dass ich abarbeiten kann und am Ende steht das positive Ergebnis. So nach dem Motto: „Sie haben ihr Ziel erreicht!“ Mir ist klar, dass in der Gemeinde Gottes dieser Wunsch so nicht in Erfüllung gehen wird. Es bleibt eine Fahrt auf Wildwasser, die ich mit meinem Vater im Himmel unternehmen darf. Auf dieser Fahrt darf man viel ausprobieren und dazulernen – und auch mal etwas wagen. Ein konkreter Punkt auf dieser Fahrt war für die LKG Markneukirchen die Pacht eines 3000 m² großen Gartens für die Gemeindearbeit.

Schon lange veranstaltet die Gemeinschaft dort bereits ein jährlich stattfindendes Kinderzeltwochenende. Aber es gab den Plan, dieses Stück Land noch intensiver zu nutzen und auch zu pachten. Und dann wurde es gewagt.

Natürlich gab es eine Menge Arbeit. Etliche PKW Hänger Müll wurden entsorgt, Arbeitseinsätze organisiert und die EC-Jugend übte sich im Laubharken. Und die Arbeiten werden auch weitergehen. Aber es ist jetzt ein weiterer Ort für Gemeindearbeit vorhanden, der unkompliziert genutzt werden kann.

In der sozialistischen Vergangenheit wurde in diesem Garten die Jugend Markneukirchens vormilitärisch ausgebildet. Heute singt der Jugendkreis Lobpreislieder am Lagerfeuer und die Kinder hören Geschichten aus der Bibel. Gott hat Humor!
Seitdem wir diesen Ort nutzen dürfen, gab es einen Gemeindegrillabend, eine Kinderpoolparty, eine Weihnachtsfeier für den Kinderkreis (mit lebendigen Mäusen, die durch den Schuppen sausten!), Gemeinschaftsstunden im Freien, Lagerfeueraktionen, ein Mädelskreis, der seine Cocktailbar unter riesigen Douglasien aufbauen darf, usw. Jetzt liegt der Garten unter einer dicken Schneeschicht. Aber das nächste Kinderzeltwochende ist in Planung. Außerdem wird es ein viertägiges Jungs-Camp Anfang August und mit Sicherheit viele weitere Tagesaktionen geben. „Neubelebung …“ – einen Fahrplan gibt es nicht. Aber wir haben die Chance, die Dinge zu nutzen, die auf dieser Wildwasserfahrt unsern Weg kreuzen.

Falk Schönherr, Markneukirchen, Gemeinschaftspastor

veröffentlicht: sgb2.2017, S. 7

Frank Hecker

Gemeinschaftspastor Bezirk Zschopau

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Hilfe zur Mitarbeiterliste

Handhabung der Mitarbeiterliste

Bedienung der Tabelle

Hilfe zu Materialkategorien

Bedienung

Hilfe zur Materialempfehlung

Inhalte

Bedienung